Arnold gewinnt die letzte Austragung des 124davos.ch

Christian Arnold gewinnt die Solo-Kategorie des 24-Stundenrennens in Davos. Er absolvierten 50 Rennrunden und erreicht damit 390 Kilometer mit 900 Höhenmeter. In den Vorjahren hat er den Sieg jeweils knapp verpasst. Bei den Couples machen Michael Iten und Peter Bossard den Hattrick perfekt und gewinnen diese Kategorie zum dritten Mal in Folge. Bei den Vierer-Teams ist gegen das «Ibw Pro Team» kein Kraut gewachsen. Mit total 72 Runden erzielt dieses Team gemeinsam mit dem «Bike4Fun»-Team, das bei den 6-10er Teams triumphiert, auch den absoluten Bestwert des ganzen Events.

Mit der letzten Austragung des Rennens erreichen die Orgnisatoren mit 554 Teilnehmern nochmals ihre Kapazitätsgrenzen. Die Stimmung ist während der Derniere denn auch symbolisch für die Veranstaltung: Das Teilnehmerfeld gibt ein buntes und vielfältiges Bild ab. So starten von jungen Top-Cracks mit Profi-Lizenz und solchen, die kaum einen Trainingskilometer in den Beinen hatten, alle durchmischt und mit- und nebeneinander. Diese Mischung trägt auch heuer zum Gelingen und der stets friedlich-fröhlichen Stimmung des Anlasses bei.
Das Davoser Team «Künzli Holz Race Team», das sich bei den 6-10er Teams im guten fünften Rang klassierte, war sinnbildlich für diese bunte Vielfalt. Mit Stefan Sulser haben sie einerseits den Fahrer mit der schnellsten Rundenzeit des Wochenendes im Team. Gleichzeitig fährt auch Ernst Pfiffner mit, der in zwei Jahren das Pensionsalter erreichen wird. Dieses Team begeistert durch unheimlich viel Einsatz, ansteckende Freude und geschickte Taktik, auch wenn der Kategoriensieg nie zur Debatte stand.

Rangliste auf www.124davos.ch
 

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter


Graubünden - alles fahrbar