Der beste «Morning Flow Ride» aller Zeiten?

Fahren noch während der Skisaison frühmorgens 150 Mountainbiker bei den Parsenn-Bahnen auf, dann ist der Morning Flow Ride in Davos. Es lockt die längste Abfahrt der Schweiz auf Schnee, vom Weissfluhgipfel bis ins rund 2000 Meter tiefer gelegene Küblis. Perfekte Pisten, die strahlende Morgensonne und der eine oder andere Luz sorgen bei den 150 Teilnehmern für Dauergrinsen.

Eine prall gefüllte Teilnehmerliste verrät es – der Morning Flow Ride 2019 ist ausverkauft. So sind es für einmal nicht Skifahrer sondern Mountainbiker die bereits zum achten Mal das Bild an der Talstation der Parsenn-Bahnen am frühen Samstagmorgen prägen.
 
Gipfeli-gestärkt schwärmen die 150 Teilnehmer zur Standseilbahn und dem einzigartigen Bike-Erlebnis auf den Davoser Pisten entgegen. Und diese könnten besser nicht sein: Es herrschen perfekte Schneeverhältnisse und die Abfahrt auf Schnee endet erst rund 250 Höhenmeter oberhalb Küblis.
 
Das Runterkommen wird so kreativ gehandhabt wie jedes Jahr: Ob akkurat driftend, mit 80 Sachen die Steilstücke runter oder neben dem Bike auf dem Hosenboden. Jeder hat seine Technik, um heil die zwölf Kilometer lange Abfahrt vom Weissfluhgipfel nach Küblis runter zu meistern. Egal wie, das Grinsen ist den Pistenbezwingern nicht mehr aus dem Gesicht zu wischen und es hält auch während der Rückfahrt mit der Rhätischen Bahn noch an.
 
Stimmen wie «so gut wie heute waren die Verhältnisse noch nie» oder «das war der beste Morning Flow Ride aller Zeiten», sind viele zu hören und auch insgesamt sparen die Teilnehmer nicht mit Lob.
Dieses sowie ein grosses Dankeschön gehen weiter an die Bergbahnen Davos/Klosters, die Rhätische Bahn, das Berghaus «Alte Schwende» sowie an Ivans Velosport. Ohne Partner wie diese wäre die Durchführung eines solchen Events nicht möglich.
 
 

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos


Kontaktformular
 

  Newsletter

 
 


Graubünden - alles fahrbar