Der Guide ist mein Hirte....

... mir wird nichts mangeln. (...) Und ob ich schon bikte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Gut, ganz so krass wie im angepassten Psalm 23 wird es auf den Bündner Biketrails nicht zu und her gehen und auch nicht ganz so christlich. Aber ohne Plan kann ein Bikeausflug in den Alpen auch locker daneben gehen.

... mir wird nichts mangeln. (...) Und ob ich schon bikte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Gut, ganz so krass wie im angepassten Psalm 23 wird es auf den Bündner Biketrails nicht zu und her gehen und auch nicht ganz so christlich. Aber ohne Plan kann ein Bikeausflug in den Alpen auch locker daneben gehen.

Es beginnt bereits mit der Planung einer Biketour zu Hause. Fragen über Fragen: Soll es Davos oder doch das Münstertal sein? Wie erreichen wir den gewünschten Singletrail mit dem öffentlichen Verkehr? Und schaffen wir die Route überhaupt in einem Tag?
 
Wenn dann die Wunschdestination erreicht ist, werden manche Biker vom «FOMO-Monster*» befallen. Es schreit: «Verpassen wir die coolsten und schönsten Trails?» oder «Wie können wir sicher sein, dass wir unsere Zeit am Berg optimal einsetzen?» Im Gelände selber sind wir dann möglicherweise als Gruppe auch schnell unter- oder überfordert.
 
Das alles ist kein Problem mit einem Local, der mir auf sympathische Art die besten Optionen erklärt und mir das anschliessend im Gelände zeigt. Ein paar stechende Argumente gibt es eben doch für eine geführte Tour: Mountainbike-Guides sind sicherheitsorientiert und niveaugerecht, sie kennen die besten Trails vor Ort und sie gestalten den Biketag abwechslungsreich.
 
Wer das perfekte, geführte Trailerlebnis sucht, kann sich an die graubündenBIKE-Guides wenden. Die sind in der Lage sehr individualisierte Trailabenteuer zu entwickeln und zu führen. Herbert bietet ab anfangs Juli in den Destinationen Engadin St. Moritz, Davos Klosters und Lenzerheide zusammen mit den Bikeschulen das Angebot «Ride with a Local» an. Das sind auserwählte Touren, die jeweils von Freitag bis Sonntag geführt werden.
 
Ach ja, und wie hiess es im Hirtenpsalm noch weiter? «Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.» Vielleicht ist es dann nach der Tour auch einfach ein «Monsteiner**» oder ein «Saft vom Fass***».
 
*FOMO bedeutet «Fear of missing out» (man könnte ja noch etwas verpassen...)
** Monsteiner Bier aus Davos ist in Herberts Heimat sehr beliebt
*** Apfelwein der Marke Möhl mit oder ohne Alkohol

Infos & Anbieter:
www.graubuendenbikeguide.ch
www.herbert.bike/ride-with-a-local
 

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
info@herbert.bike

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar