Die aussergewöhnliche Enduro-Tour über den Flesspass

Berghaus Vereina (Klosters)

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen, höchste Zeit das bevorstehende sonnige Wochenende nochmals für eine knackige Singletrail-Tour in hohen Lagen zu nutzen. Abseits der bekannten Trails der Bahnentour Davos Klosters bewegt man sich auf der Tour über den Flesspass fast durchwegs oberhalb 2000 Metern über Meer.

Ab September gelten meteorologisch gesehen die Regeln des Herbsts, der mit sonnigen, nicht allzu heissen Tagen oftmals für Mountainbiker optimale Bedingungen mit sich bringt. Die passende Tour dazu ist die aussergewöhnliche Enduro-Tour zwischen Klosters, Fless- und Flüelapass und Davos.

Hier gehts lang

Als Ausgangsort zum wenig bekannten Flesspass wählt man von Vorteil Klosters, von wo man den Anstieg zum Berghaus Vereina in Angriff nimmt. Nach der obligatorischen Einkehr im Berghaus erwarten einen 500 Höhenmeter schieben und tragen durch das Süser Tal. Auf der lieblichen Hochebene des Flesspass angekommen, kann man sich auf beinahe 2000 Abfahrtshöhenmeter in zwei Etappen freuen. Durchs Val Fless führt ein erstklassiger Singletrail bis zur gleichnamigen Alp, von wo man dem Alpsträsschen bis zur Flüela-Passstrasse folgt.
 
Für den Aufstieg zum Flüelapass steigt man ins Postauto und spart auf diese Weise 500 Höhenmeter. Beim Flüela Hospiz beginnt der zweite Teil der Abfahrt, welcher bis Tschuggen ruppig und anspruchsvoll ist, danach jedoch zunehmend flüssiger wird. Den Ausgangspunkt Klosters erreicht man in der Folge über den Wolfgangpass und entlang der signalisierten Bikeroute via Laret, Stützbach, Selfranga bis ins Ortszentrum von Klosters.

Strecke

Klosters – Schwaderloch – Novai – Berghaus Vereina – Flesspass (Pass da Fless) – Alp Fless – Flüela-Passstrasse, Bushaltestelle Röven – Flüelapass – Wägerhaus – Tschuggen – Davos – Wolfgangpass – Laret – Klosters

herbert.bike/touren/flesspass
 

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter


Graubünden - alles fahrbar