Die besten Hammer-Touren abseits des Trubels

Hammer Days Lenzerheide

Die Region um Lenzerheide gehört nicht erst seit der Lancierung von «Bike Kingdom» zu den beliebtesten und bekanntesten Bike-Destinationen. Dabei finden sich etwas abseits des grossen Trubels um den Bikepark am Parpaner Rothorn einige erstklassige Mountainbike-Touren. Herbert hat diese ins Package der «Hammer Days Lenzerheide» gepackt. Darin enthalten sind zwei Übernachtungen mit Frühstück im spezialisierten Mountainbike-Hotel, das Trailbook mit den Detailinformationen zu den Touren sowie die GPS-Tracks davon.

Die Mischung macht es aus

Einsame, unbekannte Trails sind in Graubünden kaum mehr vorhanden, dafür finden sich umso mehr gut unterhaltene und gepflegte Wege. Im Package der «Hammer Days Lenzerheide» sind beide Arten von Singletrails vertreten und zu erstklassigen Touren zusammengefügt. Das Trailbook beinhaltet drei anspruchsvolle sowie drei moderate Singletrail-Touren zwischen Chur, Arosa, Lenzerheide sowie dem weniger bekannten Albulatal. Dabei hat man die Wahl, ob man die Aufstiege aus eigener Kraft bewältigt oder auf Bergbahnen und Postauto zurückgreift.

Tour 1: Ein Klassiker als Rundtour

Bild des Tages 14. Juni 2016 (Parpaner Rothorn)

Die «Biketicket2ride»-Tour hat sich über die Jahre zum Klassiker entwickelt. Die Rundtour kann an verschiedenen Orten zwischen Chur, Arosa und Lenzerheide gestartet werden und beinhaltet sowohl die sensationelle Abfahrt durchs Schafälpli-Tal nach Arosa als auch jene durchs Urdentäli und weiter bis hinunter nach Chur. Auf 54 Kilometern sind dank den Bergbahnen lediglich 500 Höhenmeter aus eigener Kraft zurückzulegen. Bergab zeigt die Tagesbilanz dafür zehnmal so viele Höhenmeter an.

Tour 2: Die Herausforderung mit viel Flow

Welschtobel

Komplett aus eigener Kraft sind die 1300 Höhenmeter zur Furcletta Ramoz zu bewältigen. Zumindest, wer die Tour in Alvaneu im Albulatal startet. Für die technisch anspruchsvollere, dafür konditionell etwas weniger fordernde Variante nimmt man die Bahn aufs Rothorn und fährt in Richtung Sanaspans hinunter, um danach die Tragepassage zur Furcletta in Angriff zu nehmen. Die Abfahrt durchs Welschtobel nach Arosa ist ein Highlight und führt über acht Kilometer durch das Tal hinunter. Der Aufstieg zur Hörnlihütte ist landschaftlich schön, kann jedoch auch mit der Bergbahn bewältigt werden. Als Schlussabfahrt der Tour warten die Trails «Urdenfürggli-Twister» und «Motta Express» sowie ab Scharmoin eine der Strecken im Bikepark.

Tour 3: Unbekanntes im ruhigen Tal

Albulatal

Abseits des Trubels rund um den Bikepark fährt man auf den 47 Kilometern und 1130 Höhenmeter der Albula Rundtour. Dazu startet man zwar in Lenzerheide, fährt dann jedoch hinunter nach Tiefencastel und durchs Albulatal bis Wiesen Station. Auf dem Rückweg entlang dem Fluss Landwasser passiert man den weltberühmten Eisenbahnviadukt, steigt nochmals auf um hoch über dem Talboden in die Singletrail-Abfahrt nach Surava und weiter nach Tiefencastel zu gelangen. Auf der Rückfahrt im Postauto bietet sich nochmals die Gelegenheit den ruhigen Tag im Albulatal zu geniessen, bevor in Lenzerheide wieder mehr Betrieb herrschen wird.

Der optimal gelegene Ausgangspunkt

Als Ausgangspunkt für die Touren der «Hammer Days Lenzerheide» bietet sich das Hotel Alpina in Parpan an. Das in dritter Generation von der Familie Schumacher geführte Hotel mit 70 Zimmern liegt im beschaulichen Dorf Parpan, von wo aus zu sämtlichen Touren direkt gestartet werden kann. Der im ursprünglichen Bündner-Stil gehaltene Speisesaal dient für das Frühstücksbuffet, das Bier nach der Tour oder das Nachtessen wird im hemeligen «Bündner-Stübli» oder der Gartenterrasse genossen. Das Package mit zwei Übernachtungen mit Frühstück gibts im Hotel Alpina Parpan ab 240 Franken.

Jetzt das dreitägige Package «Hammer Days Lenzerheide» buchen: hammerdays.bike

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter

 
 


Graubünden - alles fahrbar