Die Welschtobel-Tour als Inspiration für die Bike-Saison 2021

Welschtobel

In tiefen Lagen in Graubünden ist die Bike-Saison bereits im März angelaufen, die grossen Touren in Herberts Heimat müssen jedoch noch etwas warten. Als Inspiration für die Planung des Bike-Sommers in Graubünden stellt Herbert ausgewählte Touren-Highlights vor. Los gehts mit dem Lieblings-Trail von Arnold Bachmann, CEO des Kantonsspitals Chur, über die Furcletta Ramoz und der Abfahrt durch das Welschtobel nach Arosa.

Die Tour

Die Tour von Alvaneu über die Furcletta Ramoz zählt mit der anschliessenden Abfahrt durch das Welschtobel nach Arosa zu den ganz grossen Trail-Klassikern Mittelbündens. Aus dem Albulatal führt der Aufstieg auf Strässchen über gut 1300 Höhenmeter an Aclas Davains vorbei zur Alp da Creusch. Von der Alp bis zum Passübergang warten 300 Höhenmeter in einem Wechsel aus Fahren und Schieben. Die folgende Abfahrt durch das wildromantische Welschtobel ist anfänglich steil, wird jedoch bald flüssig und endet erst kurz vor Arosa.
 
Wer die Tour mit der Überquerung des Urdenfürgglis kombiert, erreicht dieses entweder auf Kieswegen oder mit der Hörnlibahn. Die anschliessende Abfahrt nach Scharmoin rundet diese flowige Tour ab, wenn auch die Trails erst kürzlich gebaut wurden und nicht mit der Szenerie des Welschtobels mithalten können. Diese wilde und ungeschliffene Art Trail ist, was Arnold Bachmann, CEO des Kantonsspitals Chur, schätzt und beim Mountainbiken sucht. Etwas Adrenalin im Blut geniesst auch er, der in seiner Karriere im Kantonsspital wohl schon so manchen Mountainbiker verarztet hat.

Die Tour über die Furcletta Ramoz ist mit dem Webcode 1421 in der Tourendatenbank von Herbert zu finden und je nach Wetter und Schneelage von Juli bis Oktober machbar.

Strecke

Alvaneu – Aclas Davains – Alp da la Creusch – Furcletta – Welschtobel – Arosa – Carmennahütte – Hörnlihütte – Urdenfürggli – Scharmoin – Lenzerheide

herbert.bike/touren/furcletta

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter

 
 


Graubünden - alles fahrbar