Flims: Cross Country Challenge steht bevor

Vom 9. bis 11. Juni steht Flims ganz im Zeichen des Bikesports: Mit der «Cross Country Challenge» bringen die Bündner erstmals ein sogenanntes SuperD-Rennen nach Europa, bei dem der Start auf dem Berg, das Ziel aber unten im Tal ist. Nun hat Nino Schurter das Patronat des Events übernommen, an dem es sich auf der downhilllastigen Cross Country-Strecke und beim Nacht-Sprint zu messen gilt.

Mit der «Cross Country Challenge» kommt die Region Flims in die Ausdauer-Abteilung des Bikesports zurück nachdem man die Frischi Bike Challenge ins Engadin abgeben musste. Als Vorbild diente dabei auch ein wenige der Red Bull Trailfox, der seit Jahren erfolgreich in Flims über die Bühne geht. Der Freeride-Anlass kombiniert in idealer Weise Spass mit Leistung ohne alles ganz tierisch ernst zu nehmen. Sollte sich die Challenge in diesem Umfeld behaupten können, käme sie dem Zeitgeist im Bikesport entgegen. Insbesondere die SuperD-Rennen verkörpern dies eindrücklich: Zwar ist (Ausdauer)-Leistung gefragt, im Vordergrund steht aber auch der Spass einer anspruchsvollen Abfahrt. In den USA ist diese Form zur Zeit der letzte Schrei, in Übersee werden in dieser Disziplin gar eigene Titel vergeben - US-Meister ist zur Zeit der Weltcup-Fahrer Adam Craig.

Start und Ziel der Cross Country Challenge liegt beim Sportzentrum Prau la Selva in Flims.

Datum: 9.-11. Juni 2006
Ort: Sportzentrum Prau la Selva in Flims

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter

 
 


Graubünden - alles fahrbar