Hier kommt der Schneebericht von Herbert!

Schneefeld Suvrettapass

Anfang Juli beginnt in Graubünden für die Mountainbiker der Bergsommer. Dann starten viele Bergbahnen in den Vollbetrieb bis in die hohen Lagen. Bloss liegt dieses Jahr aussergewöhnlich viel Schnee – trotz dem grossen Einsatz beim Weltschaufeltag. Herbert zeigt, wo in Graubünden noch Schnee auf den Trails liegt.

Grundsätzlich lag dieses Jahr Anfang Juli in Graubünden oberhalb etwa 2200 Meter über Meer noch immer an vielen Stellen Schnee. Gerade im Gelände, wo im Winter eine Skipiste durchführt, ist der festgepresste Kunstschnee ein renitenter Zeitgenosse. Aktuell ist nun endlich vieles fahrbar. Die Bahnentouren sind ab dem Wochenende vom 13./14. Juli endlich wieder machbar. Aber es hat noch einige Schneefelder, es wird also weiterhin eine gute Tourenplanung und eine vorsichtige Fahrweise empfohlen. 

Herbert hilft dir dabei mit der Übersicht, wo wieviel Schnee liegt (Stand 11.07.2019):

Arosa Lenzerheide:

  • Seit dem 29. Juni ist wie geplant die Portalbahn (Churwalden – Heidbüel) in den täglichen Betrieb übergegangen, die umliegenden Trails sind offen und fahrbar
  • In Lenzerheide nimmt die Rothornbahn per Samstag, 13. Juli den Mountainbike-Betrieb wieder auf. Allerdings, mit der Bitte um die nötige Vorsicht, denn in den höheren Lagen hat es teilweise immer noch geschlossene Schneedecken!
  • Damit ist die Bahnentour Arosa Lenzerheide ab dem Wochenende vom 13./14. Juli wieder fahrbar. Einfach genügend Zeit einrechnen (und trockene Socken einpacken)
  • Älpliseetrail, Alp Sanaspans, Bike Attack Route oder der im letzten Jahr gebaute «Dark Side of the Moon» und natürlich auch das Biketicket 2 RIDE sind ebenso befahrbar.
    Von der Welschtobeltour wird aktuell noch immer abgeraten.
  • Der untere Teil der Rothornbahn und der Bikepark Lenzerheide sind schon länger offen und bereit
  • Dank dem Weltschaufeltag vom 26. Juni sind die Trails bei Scalottas schon eine Weile fahrbar. Bei den Scalottas Bahnen gelten die üblichen Transportkriterien (Biketransport läuft) 
  • Auf der Seite von Arosa hat die Crew mit viel Handarbeit den Hörnli-Trail freigelegt. Seit Samstag 6.Juli ist er wieder offen und mit Ausnahme von kleineren Schneefeldern fahrbar. Bei der Talstation ist das neue Skill Center eröffnet
  • Der untere Abschnitt vom Weisshorn in Arosa ist ebenso freigeschaufelt

Davos Klosters:

  • In Davos liegt rund um das Chörbschhorn leider immer noch etwas Schnee auf den Trails, die Passage ist wieder möglich, bei der Bahnentour Davos Klosters mit Zeitreserven planen
  • Der Panoramaweg ist passierbar. Danke an die Gemeindemitarbeiter für das Reparieren der vom Schnee demolierten Brücke. Es wird eine rücksichtsvolle Fahrweise empfohlen. Da der Felsenweg bis Ende August geschlossen bleibt, ist mit mehr Wanderer und Biker zu rechnen
  • Richtung Klosters ist Gotschna - Chalbersäss oben noch wenig Schnee. Der Chalbersäss-Trail wurde am Samstag 6. Juli bei der «Trailputzata» blitzblank poliert und ist in bestem Zustand. Danke den über 20 Helfern, die dabei waren
  • Das Jakobshorn und das Rhinerhorn sind praktisch schneefrei

Oberengadin:

  • Seit dem Weltschaufeltag sind die drei Flow Trails auf Corviglia offiziell offen, die kleineren Schneeflecken dazwischen sind inzwischen dank der Sonne verschwunden
  • Die Trails in den höheren Lagen (wie zum Beispiel Suvrettapass, Val Schlattain, Trais Fluors) haben teilweise noch etwas Schnee
  • Der Piz Nair wird ab dem Wochenende vom 13./14. Juli ebenso den Bike-Transport wieder aufnehmen. Es wird auch hier empfohlen, im abschüssigen Gelände vorsichtig unterwegs zu sein und die verbliebenen Schneefelder zu Fuss zu durchqueren
  • Herbert dankt der Sonne fürs Schnee schmelzen – die Sonne scheint übrigens auch am Piz Nair Sunrise-Event mit voller, frühmorgendlicher Pracht: Am ersten Event vom Sonntag 28. Juli hat es aktuell noch Plätze frei

Flims Laax:

  • Neverend Trail: ging am 29. Juni auf. Inzwischen dürften die letzten Schneefelder zusammengeschmolzen sein. Der Trail ist in Form, die gröbsten Steine wurden entfernt und Teile des Trails haben einen Reshape erhalten
  • Runca Trail: Ist offen

Val Müstair:

  • Bocchetta di Forcola hat noch viel Schnee drin. Spitzkehren noch mit Steinrutschen, der Weg wurde noch nicht geschaufelt dieses Jahr. Umfahrung rechts über den Schotterweg möglich
  • Piz Umbrail, Goldsee- und Tibet-Trail haben noch ein paar Schneefelder aber können gemacht werden
  • Im Val Müstair alle übrigen Trails fahrbar, Schneefelder in der Höhe in den Schattenhängen möglich

Herbert bedankt sich bei allen freiwillgen und professionellen Crews, die in ganz Graubünden nach dem langen Winter die Trails wieder in Schuss bringen.

Hlfreich sind die Webcams, die überall in Graubünden aufgestellt sind. Hier sind die jene Cams, die für die Schneelage auf Mountainbike-Routen relevant sind, aufgelistet:
 

Lenzerheide

Davos

Oberengadin

Flims

Scuol/Samnaun

Herbert wünscht allen Moutainbike-Gästen eine gute und sichere Bike-Tour.
Herbert empfiehlt weitere detaillierte Routenbeschriebe (www.herbert.bike/touren) und vor allem auch die passenden graubündnenBIKE-Hotels (www.herbert.bike/hotels)

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos


Kontaktformular
 

  Newsletter

 
 


Graubünden - alles fahrbar