Lukas Anrig gewinnt MaxiAvalanche in Flims

Herbert wurde per 2023 vollständig in Ride integriert.

Falls du nicht automatisch weitergleitet wurdest, findest Du diesen Inhalt jetzt auf ride.ch.

Am vergangenen Wochenende war Flims einmal mehr Schauplatz des Mountainbike-Megaevents MaxiAvalanche. Bei schönstem Wetter fuhr die Freeride-Weltelite in Flims um den Sieg in der Gesamtwertung der Maxi Avalanche Cup. Mit dem Sieg für Lukas Anrig und dem dritten Platz für Gusti Wildhaber zeigten sich auch gleich zwei Schweizer auf dem Treppchen. Zweiter wurde Dan Atherton. Bei den Frauen gewann Tracy Moseley mit einem grossen Vorsprung vor Morgane Such und der Schweizerin Alba Wunderlin.

Wegen des vor einer Woche gefallenen Schnees fand das Finale des Cups auf einer verkürzten Strecke statt. Die im obersten Teil leicht abgeänderte Strecke wurde von zehn auf sieben Kilometer verkürzt. Seit Mittwoch waren die Organisatoren damit beschäftigt die Strecke freizulegen und fahrtauglich zu machen. Während der Kurs am Freitag und Samstag noch matschig und dementsprechend schwierig zu fahren war, trocknete er auf das Hauptrennen noch einmal stark ab.

Resultate MaxiAvalanche Europe Cup, Flims:

Damen
1. Tracy Moseley
2. Morgane Such
3. Alba Wunderlin
4. Barbara Katz
5. Carolin Gehrig

Herren
1. Lukas Anrig
2. Dan Atherton
3. Gustav Wildhaber
4. Nicolas Lau
5. Armin Beeli