Mountainbiker sollen die Lagalb mitretten

Die Lagalb Bahn im Val Bernina soll auch nach der laufenden Wintersaison weitergeführt werden. Geplant ist eine neue Aktiengesellschaft um die Investoren Rainer Good und George Walliser. Die traditionsreiche Bergbahn soll neu auch im Sommer Gewinn abwerfen. Vorgesehen ist, Bike-Strecken neu zu erstellen, an der Pressekonferenz wird sogar von einem Bike-Eldorado gesprochen.

Diavolezza Lagalp Pontresina

Bis es so weit ist, muss bis zum 1. Juli 2016 das Aktienkapital von fünf Millionen Franken zusammenkommen. Mit dem Investoren George Walliser ist ein finanzkräftiger Partner mit im Boot. Walliser ist bereits Hauptaktionär der Bever Lodge und selber passionierter Mountainbiker. Zur Zeichnung der Aktien werden aber alle aufgerufen, die Interesse an der Rettung der Lagalb Bahn haben. Erst nach dem 1. Juli wird definitiv entschieden, ob die Bahn 2016/2017 in die Wintersaison starten wird. Ueber den Sommerbetrieb wird nach der erwähnten Wintersaison entschieden.  Eröffnet worden war die Lagalb im März 1963. Dem Unternehmen, das seit der Fusion 2007 zur Engadin St. Moritz Mountains AG gehört, war es nie gelungen, nachhaltig schwarze Zahlen zu schreiben. Nun sollen auch die Mountainbiker im Sommer mithelfen, die gewünschten schwarzen Zahlen zu erreichen. 

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
Kontaktformular

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar