Ride-Kongress präsentiert die Referenten 2018

Kongresszentrum Davos

Der Ride-Kongress als mittlerweile wichtigste Fachveranstaltung für Mountainbike-Tourismus in den Alpen hat seine Referenten und den Zeitplan für die 2018er-Ausgabe am 13. und 14. September bekannt gegeben – ein interessanter Mix aus Praxis und Theorie, aus Marketing und Reglementierung, aus Förderung und Konfliktprävention.

Mit seiner diesjährigen Ausgabe findet der Ride-Kongress erstmals in Davos statt. Und zwar im Kongresszentrum, wo sich im Januar jeweils die Weltwirtschaft trifft. Und wenn da Donald Trump auf der Bühne von Walls spricht, meint er bestimmt nicht jene Walls, welche die Mountainbiker bauen wollen. Beim Ride-Kongress geht es weniger um die Weltwirtschaft als um die Zukunft der Bergbahnen (Roland Zegg), um das Mountainbike-Marktpotenzial mit Gästen aus China (Beat Wälti) oder um Mountainbike-Superstars wie Danny MacAskill (Tarek Rasouli). Aber auch um die Frage, ob das Befahren von Singletrails legal ist (Raphael Kraemer), wie man ökologische Bike-Infastruktur baut (Lucia Oetjen) oder was man von den E-Mountainbikes erwarten kann oder befürchten muss (Sissi Pärsch).

Der zweitägige Kongress wird wie bisher aufgeteilt in Fachreferate, in Classroom-Talks im kleineren Rahmen und in Podiumsdiskussionen mit Experten. Dazu gibt es im Vorfeld Exkursionen zum Thema Trail-Bau und geführte Bike-Touren auf den Singletrails in Davos. Die Anmeldung ist ab sofort möglich, und wer sich bis am 15. Juni anmeldet, kriegt das Gala-Dinner am Donnerstagabend kostenlos hinzu.
 

Die Kongress-Referenten 2018:

  • Peter Erni: Do’s and Dont’s im Content- und Social-Media-Marketing
  • Raphael Kraemer: Das sagt das Gesetz! Wie legal ist das Befahren von Singletrails in der Schweiz?
  • Bendicht Luginbühl: Biking is Healing – die Freiheit des Mountainbikers und sein touristischer Marktwert
  • Karl Morgenbesser: Wie man mit der richtigen Infrastruktur zu einer Destination für Mountainbike-Familien werden kann
  • Lucia Oetjen: Ökologische Chancen und Risiken beim Ausbau von Bike-Infrastruktur
  • Thomas Paatz: MTB-News: Von der Freakshow zum Massenmedium – wie man ohne Geld eine grosse Masse mobilisiert
  • Sissi Pärsch: Chancen und Gefahren durch die Elektrifizierung des Mountainbikes
  • Tarek Rasouli: Der Einfluss von Youtube-Stars auf den Tourismus
  • Beat Wälti: Entwicklung Individual-Tourismus in Asien und welche Chancen sich damit für den Mountainbike-Tourismus ergeben
  • Roland Zegg: Die Zukunft der Bergbahnen und welche Rolle dabei die Mountainbiker spielen
  • Thomas Giger: Next Level – Mountainbike auf über 3000 Meter über Meer (Multimedia-Vortrag)

Weitere Informationen zum Kongress gibt es auf: www.ride-kongress.ch

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
info@herbert.bike

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar