Ski+Bike, anstatt Finale und Vinschgau

Viele Biker verlängern in der momentanen Jahreszeit die Bikesaison, indem sie auf sonnige und schneefreie Destinationen ausweichen. Da hört man nicht nur nahe Ziele wie Vinschgau und Tessin. Nein, auch Südafrika und La Palma werden in Bikerkreisen hochgehandelt. Das ist nicht nur schlecht für die Ökobilanz, sondern auch ziemlich unnötig. Davos bietet momentan alles was es braucht.

Viele Biker verlängern in der momentanen Jahreszeit die Bikesaison, indem sie auf sonnige und schneefreie Destinationen ausweichen. Da hört man nicht nur nahe Ziele wie Vinschgau und Tessin. Nein, auch Südafrika und La Palma werden in Bikerkreisen hochgehandelt. Das ist nicht nur schlecht für die Ökobilanz, sondern auch ziemlich unnötig. Davos bietet momentan alles was es braucht.
So machen wir uns heute Morgen um sechs Uhr früh vom Flüelapass zum gleichnamigen Schwarzhorn auf (ok, die kurze Fahrt auf den Flüelapass wirkt sich kurz mal negativ auf die Ökobilanz aus). Die Schneedecke tragfähig durchgefroren, geht es schnell auf den 3146 Meter hohen Gipfel. Oben gibt es dann das «Z`Morga». Ein Brot mit Käse und einen Schokostängel. Dazu trinken wir warmen Tee. Das sollte uns für die rassige Abfahrt hinunter zur Flüelapassstrasse genügen. Zurück in Davos tauschen wir dann die Skitourenstiefel gen unsere Bikeschuhe und die Ski gegen unsere Bikes. Von Davos geht es mit den Bikes Richtung Spina und weiter über Monstein nach Jenisberg. Also ein Teilstück von dem viel gerühmten Alps Epic Trail. Der Weg ist bereits voll in Schuss und alle Holzbrücken liegen bereits über den zahlreichen Bächen. Viehzäune gibt es momentan noch Keine und die meisten Wanderer warten, dass es Juli wird. Also, freie Fahrt….. Von Jenisberg fahren wir runter in die Zügenschlucht und weiter zur Wiesen Station, um dann mit dem Zug zurück nach Davos zu fahren (ganz ok für die Ökobilanz).
Also, auf nach Davos, es heisst freie Fahrt für Biker
 

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
info@herbert.bike

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar