Stefan Peter gewinnt Trek Bike Attack

Zum 14. Mal stürzen sich beim Trek-Bike-Attack rund 800 Mountainbiker vom Parpaner Rothorn nach Churwalden hinab. Nach einem spannenden Rennen überqueren Stefan Peter und Alba Wunderlin die Ziellinie als erstes. OK Präsident Marco Baselgia spricht von einem gelungenen Anlass.

Das legendäre Freeride Rennen wird bereits seit dem Jahr 1998 durchgeführt und lockt am Wochenende Mountainbiker aus neun Nationen nach Lenzerheide. Die Streckendetails des Rennens sind beachtlich: 20 Kilometer Streckenlänge, knapp 2‘000 Höhenmeter Abfahrt und 140 Meter Anstieg stellen eine Herausforderung an Mensch und Material dar. Besonders der spektakuläre Massenstart am Rothorngipfel auf 2‘861 m ü.M. ist immer ein Highlight für Zuschauer und Fahrer – und entscheidend für eine gute Platzierung.

Wer sich am Sonntag beim Start im offenen Gelände frühzeitig vor das Hauptfeld setzen kann, hat beste Voraussetzungen, seine Platzierung im weiteren Streckenverlauf zu halten. Dieser führt, nach dem geröllreichen ersten Abschnitt, über schnelle Schotterpisten und teils steile Wiesentrails zur Mittelstation Scharmoin und folgt dort der PRIMEline des Bikeparks Lenzerheide. Während beim Qualifikationsrennen am Samstag an der Talstation Rothorn das Ziel wartete, geht es im Rennen am Sonntag tretintensiv weiter bis nach Churwalden - Kondition und «Pedal-Power» sind gefragt.

Alba Wunderlin und Stefan Peter
Bei den Frauen liefern sich Alba Wunderlin und die Österreicherin Birgit Braumann auf den letzten Metern ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, aus dem am Ende Alba Wunderlin mit einer Zeit von 39.21,8 Minuten als Siegerin hervorgeht. Kristien Nelen aus Belgien wird Dritte, gefolgt von Elke Rabeder aus Österreich und Lisa Breckner aus Deutschland.

Das Ranking der Männer entscheidet Stefan Peter mit einer Zeit von 31.54,1 Minuten für sich und verweist so Armin Beeli und den früheren Mountainbike-Profi Daniel Solèr mit gut 40 Sekunden Abstand auf die Plätze zwei und drei. Der in Valbella wohnhafte Benjamin Ott, von der Lenzerheide, Bikeschule wird Vierter. Bemerkenswert ist die Aufholjagd des Neuseeländers Lee Hayden, der nach seinem 121. Platz in der Qualifikation über 100 Fahrer überholt und noch Fünfter wird.

Eine besondere Auszeichnung darf Ronny Caduff entgegen nehmen. Als «Rocket of the Day» wird der 17-jährige Laaxer von Perspactives – der Samsung Plattform für Talente – als schnellster U20-Fahrer geehrt.

Zufriedene Gesichter
Doch auch abseits von Zeiten und Ergebnissen steht fest: Das Trek-Bike-Attack 2014 ist ein voller Erfolg. Die gute Stimmung und die erschöpften, aber glücklichen Gesichter der Teilnehmer im Zielbereich zeigtn dies deutlich. Auch OK-Präsident Marco Baselgia ist zufrieden: «Die Organisation hat sehr gut funktioniert und auch wettertechnisch ist am Ende alles perfekt aufgegangen.» Das nächste Trek-Bike-Attack findet am Wochenende vom 8./9. August 2015 statt.
 

bikeattack1_20140812.jpg
bikeattack2_20140812.jpg
bikeattack3_20140812.jpg
bikeattack4_20140812.jpg
bikeattack5_20140812.jpg
bikeattack6_20140812.jpg

 

 

Resultate

 

www.trek-bike-attack.com

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter

 
 


Graubünden - alles fahrbar