Tödlicher Mountainbike-Unfall in Pontresina

Auf einem unbewachten Bahnübergang bei Pontresina ist es am Donnerstag zu einer Kollision zwischen einem Zug der Rhätischen Bahn und einem 45-jährigen Mountainbiker gekommen. Der Deutsche wurde dabei schwer verletzt und erlag später seinen Verletzungen.

In Begleitung eines Kollegen fuhr der Mountainbiker von Morteratsch kommend auf einer Naturstrasse in Richtung Pontresina. Beim Bahnübergang Punt Surovas übersah er offensichtlich den von rechts herannahenden Zug. Der dem Mountainbiker folgende Kollege und auch auf der anderen Seite des Überganges wartende Velofahrer schrien ihm Warnrufe zu. Im letzten Augenblick bremste der 45-Jährige aus Deutschland brüsk ab und stürzte nach vorne, mit dem Kopf voran gegen die Front des Zuges.

Der Verunfallte wurde mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur gebracht. Dort erlag erlag er wenige Stunden später seinen schweren Verletzungen. Die Bahnlinie war nach dem Unfall während knapp eineinhalb Stunden gesperrt.

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter

 
 


Graubünden - alles fahrbar