«Trailputzata» Klosters – Mountainbiker machen den Weg frei

In sieben Gruppen wurde der Wanderweg von Madrisa nach Saas in Schuss gebracht. Den Einsatz fachkundig geleitet hat das Personal der Trail Crew Davos, der Trailworks GmbH, der Bikeschule Davos Klosters und Hitta Accola. Folgende Arbeiten galt es zu erledigen: Den Weg vom Holzschlag und herumliegenden Steinen zu entfernen, den Weg kenntlich machen und dementsprechend beschildern oder Wasserabläufe zu bauen. Auch die Zaundurchgänge wurden mit den offiziellen Hinweisschildern markiert, um etwaige Unfälle vorzubeugen. Der Weg umfasst eine beeindruckende Länge und ist für Mountainbiker und Wanderer äusserst empfehlenswert. Sam Kesseli zeigte sich begeistert über den Einsatz: «Die freiwilligen Helfer arbeiteten voller Tatendrang und innert kürzester Zeit sah man grosse Fortschritte. Nun ist es wichtig, dass dieser offizielle Weg der Bahnentour viel begangen und gut eingefahren wird.» Mit der «Trailputzata» ist es aber noch nicht «gemacht», hier ist man auf die künftige Arbeit der Trail Crew Davos angewiesen.
 
Die Initianten der «Trailputzata» zeigen sich sehr zufrieden mit der diesjährigen Durchführung und bedanken sich bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt: Trail Crew Davos, Gemeinde Klosters (Cornelia Volz und Werkhof Team), Madrisabahn (Leo Niederer), Forstbetrieb Madrisa, Destination Davos Klosters (Pipo Grass), Hotel Wynegg (Cédric Müller), Jürg Banz Malergeschäft, Allianz Versicherungen (Sam Kesseli), DB Garten- und Sportanlagen, Ride and Smile (Manuel Vögel), Kebab Klosters, Grüenbödeli Imbiss (Hampi Bernet), Kanonenbar (Danja Venzin) und Nadia Wandfluh.

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
info@herbert.bike

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar