Wanderer und Biker greifen gemeinsam zur Schaufel

In Klosters wissen sich die Einheimischen selbst zu helfen. Da hat sich eine Gruppe Jugendlicher in einer umkomplizierten Mitmach-Aktion zusammengefunden. Biker und Wanderer sind den zum Teil sanierungsdürftigen Wander- und Bikewegen gemeinsam zu Leibe gerückt.

In Klosters wissen sich die Einheimischen selbst zu helfen. Da hat sich eine Gruppe Jugendlicher in einer umkomplizierten Mitmach-Aktion zusammengefunden. Biker und Wanderer sind den zum Teil sanierungsdürftigen Wander- und Bikewegen gemeinsam zu Leibe gerückt.

«Wir wollen einfach alle am gleichen Strick ziehen», erklärt Samuel Kesseli, der zusammen mit Cédric Müller und anderen wander- und bikebegeisterten aktiven Klostersern die Idee hatte, den unansehnlichen Zustand der Wanderwege ganz einfach aus der Welt zu schaffen: «Wir putzen die Wege und Trails im Team», ergänzt Cédric Müller, «werden aber keine baulichen Massnahmen vornehmen».

Diese positive Aktion soll unterstreichen, dass beim andernorts vieldiskutierten Problem «Wander-/Bikewege, die Region Klosters Davos eine vorbildiche Funktion hat. «ja, bei uns funktionert das Nebeneinander», bestätigt Kesseli, «deshalb haben wir uns auch entschlossen Wege zu putzen, die von beiden Gruppen benutzt werden. Die Gruppe, welche die gewerbsübergreifende Aktion organsiert hatte, wollte von sich aus aktiv werden: «Wir machen was, denn beim Problem «Zustand der Bike- und Wanderwege» sind alle angesprochen und wir haben uns gefragt, wie wir das lösen können.»

Bei der sympathischen und innovativen Aktion durfte sich die Gruppe auf das Wohlwollen und die Unterstützung der Destination, der Gemeinde, Klosters Tourismus, des Hotels «Wynegg», «Ride & Smile» und der Allianz-Versicherung zählen. 

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
info@herbert.bike

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar