Vorab

Tabs horizontal

Beschreibung
20151105_laax_byphilippruggli.jpg
Beschreibung

Von Flims folgt man der Hauptstrasse nach Laax Murschetg, fährt links der Bergbahn einige Meter hoch und umrundet den «Uaul Ravanasc» auf der Südseite. Später erreicht man den Ort Falera, wo der eigentliche Anstieg beginnt: 1000 harte Höhenmeter zum Crap Sogn Gion. Ins Val Dado führt der erste Teil auf einer asphaltierten Bergstrasse, schliesslich ist es ein Forstweg der uns zur Alp Tegia Sut bringt. Über einen Singletrail und einen steilen Alpweg, der zwischenzeitlich fast unfahrbar steil ist, gelangt man auf den Crap Sogn Gion. Es empfiehlt sich, diesen Teil der Tour auszulassen und mit der Gondelbahn zum Gipfel zu fahren. Auf einem Schotterträsschen gehts über den Grat «Crest la Siala» zum Crap Masegn und auf einem Singletrail vorbei an der Fuorcla Sagogn in Richtung Vorabgletscher. Der letzte Teil des Aufstiegs führt dann auf einem gut ausgebauten Strässchen bis zur Station Vorab. Hier beginnt die lange Singletrail-Abfahrt. Der als Wanderweg markierte Pfad führt zum Berghaus Nagens, von wo man dem Trail weiter bergab entlang dem Bergrücken folgt. Bei der dritten Querung eines Bergsträsschens folgt man diesem einige Meter berghoch bis rechts der Trail seine Fortsetzung findet. Auf diesem gelangt man schliesslich zum Runca-Trail, der das Schlussstück der langen Abfahrt bildet.

 

Strecke
Flims – Laax Murschetg – Falera – Cavarschons – Alp Dado – Crap Sogn Gion – Crap Masegn – Fuorcla da Sagogn – Station Vorab Gletscher – Nagens – Runca – Flims
Details zur Route
Distanz
35 km
Höhendifferenz berghoch
1685 m
Höhendifferenz bergab
1685 m
Tiefster Punkt
1090 M.ü.M.
Höchster Punkt
2562 M.ü.M.
Tage
1 Tag
Startort
Flims
Zielort
Flims
Webcode
1262
Routen-Klassifizierungen
Kondition
Fahrtechnik
Panorama
Gesamteindruck
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
info@herbert.bike

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar