Trailcheck Flims

Mit Ronny Caduff und Gusti Wildhaber

Ronny ist gebürtiger Laaxer und kennt hier alle Trails. Das erste Mal zusammen Biken waren wir vor etwa 5 Jahren. Damals haben wir mit einigen Rennfahrern des Bündner Cups und des VC Surselva, bei richtig beschissenem Wetter eine Zweitagestour zur Läntahütte gemacht. Bereits damals war Ronny einer der technisch Besten, gerade Mal 15-jährig. Heute ist besseres Wetter. Wir benutzen erstmal die Flimser Bergbahnen, um mit dem Sessellift Foppa und dann Naraus zu erreichen. Dort haben wir eine kurze Wartezeit bis es mit der Kabinenbahn weiter zum Grauberg geht.

Ronny Caduff

Der Schicksalsschlag

Wir schwelgen etwas in Erinnerungen, reden über die nasskalte Tour zur Läntahütte. Auch Ronnie`s schwerer Unfall vor 2 Jahren kommt zur Sprache. Beim Training für den IXS Downhillcup auf der Lenzerheide stürzte er 2015 so schwer, dass er erst nach einigen Tagen Koma wieder auf der Intensivstation in Chur wach wurde. «Damals hatte ich eigentlich ziemlich Glück» erklärt der Junge Laaxer. «Nach etwas Reha, sass ich nach drei Monaten das erste Mal wieder auf dem Bike, heute bin ich  vollständig erholt.» «Biken bedeutet mir sehr viel», meint er mit leuchtenden Augen. Ronny fährt wieder Rennen. Am Wochenende stand die Trailtrophy in Flims in seiner Agenda. «Vielleicht fahren wir heute ja zufällig noch die eine oder andere Stage vom Rennen», vermutet er.

Trailcheck Teil 1

Am Grauberg bin ich erstmal ziemlich begeistert von der Aussicht auf den Segnesboden, Cassons und die Tschingelhörner. «Schön hier, stimmts», meint Ronny nur. Da kann ich nicht widersprechen. Jetzt müssen die Trails aber noch stimmen, denk ich so für mich. Wir fahren die sogenannte Krete. Der Trail geht immer wieder auf und ab und ist herrlich zu fahren. Wie der Laaxer mir später erklärt, ist extra eine Crew angestellt, die Sorge zum Unterhalt der Biketrails trägt. «Meega cooler Trail», sag ich zu Ronny. Er grinst mich nur an.

MaxxSalami

PFFFFF. Bei Ronny ist die Luft raus. Also nur am Vorderpneu. Ronny hat gottseidank Tubeless und ich ein paar Würmlli, wie ich die MaxxSalamis nenne. Insgesamt gebe ich Ronny drei von Ihnen bis der Pneu wieder dicht ist. Er ist happy , dass wir die Panne flicken konnten.

MaxxSalami

Stage der der Trailtrophy

Schon geht es mit Höchstgeschwindigkeit weiter durch den Flimser Wald. Ich habe die Orientierung bereits verloren und probiere verzweifelt an Ronnie`s Hinterrad zu bleiben. Nicht immer mit Erfolg. Irgendwann ist auch bereits eine Stage für die Trailtrophy ausgesteckt. Ronny dreht nun am Gashahn, schon nach wenigen Metern keine Spur mehr von ihm. Glücklicherweise gibt es keine Abzweiger mehr und wir sehen uns in Marurchetg zum Z` Mittag im Piazza. Wir nehmen beide einen Pita. Gute Wahl, mega lecker. So gestärkt soll nun der zweite Trailcheck folgen. Wir treffen zufällig Gusti Wildhaber in der Gondel zum Crap Sogn Gion.

Trailcheck Teil 2

Gusti ist Endurofahrer mit Profivertrag im Cube Actionteam. Der Walenstädter schliesst sich uns spontan an. So spontan, dass er ganz vergessen hat etwas zum Z`Mittag zu essen. Ich gebe ihm einen von meinen «Notschokoriegeln». Gusti hat die Idee weiter zum Crap Masegn zu Biken. «Ich kenne da eine coole Runde» meint er. Ab dort folgt eine kurze Tragepassage. Gusti isst danach erstmal meinen vorletzten Schokoriegel, bevor es weitergehen kann. Nun folgt eine Passage über Wiesen und an kleinen Seen vorbei. Gar nicht so einfach zu fahren. Ab und zu spritzt und auch etwas «Kuhmist» auf die Brillengläser. Ab Sogn Martin folgt dann ein absoluter Hammertrail. Flowige und technische Passagen in schönster Bergkulisse wechseln sich hier ab.

Trailcheck Flims mit Gusti Wildhaber

Der letzte Schokoriegel

Bei Plaun braucht Gusti dann noch meinen allerletzten Schokoriegel. Von hier rollen wir durch den Wald zur Runcahöhe und mit Vollgas die letzten Höhenmeter auf dem Runcatrail ins Tal. Ein High Five in Flims muss dann noch sein. Flims hat uns heute zwei seiner Highlights offenbart. Wir sind uns aber sicher, dass dies nicht der letzte Trailcheck in Flims für uns war.

Trailcheck 1

Flims-Grauberg-Segneshütte-Platt Alva- La Crappa- Uaul Gonda- Laax Murchetg
https://www.herbert.bike/touren/runca-trail

Trailcheck 2

Laax Murchetg- Crap Sogn Gion- Crap Masegn- Fuorcla da Sagogn- Camona Vorab- Sogn Martin- Plaun- Runcahöhe- Runcatrail- Flims
https://www.herbert.bike/touren/vorab

 

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
info@herbert.bike

  Newsletter



Schreibe uns