Auch das Bike Masters in Küblis steht vor dem Aus

Die Mountainbike-Welt muss eine weitere Hiobsbotschaft hinnehmen: Nach dem Aus des Goldenrace in Schleitheim meldet nun auch das Swiss Bike Masters sein Ende. Grund sind die rückläufigen Teilnehmerzahlen. Die Traditionsveranstaltung hätte im Jahr 2013 sein zwanzigjähriges Jubiläum gefeiert.

Das Aus für das Swiss Bike Masters ist ein herber Rückschlag für den Schweizer Mountainbikesport. Das Marathon-Rennen im Prättigau zählte zu den wichtigsten und grössten Bike-Veranstaltungen der Schweiz. In der Blütephase um die Jahrtausendwende wagten sich bis zu 4000 Teilnehmer an die Strecke. Und auch bei den Spitzensportlern gehörte ein Sieg bei diesem Rennen zum guten Ton. So stehen in den Annalen des Swiss Bike Masters Rennfahrer wie Thomas Frischknecht, Christoph Sauser oder Bart Brentjens auf den Siegerlisten.

In den letzten Jahren kämpfte das Organisationskomitee mit rückläufigen Teilnehmerzahlen, die trotz unterschiedlicher Massnahmen nicht zu stoppen waren. Die immer kleineren Fahrerfelder haben dazu geführt, dass das Swiss Bike Masters betriebswirtschaftlich nicht mehr zu halten war. Nun hat das OK um Andy Vetsch die Notleine gezogen und das Ende der Veranstaltung herbeigeführt. Geplant wäre auf kommendes Jahr ein neues Start-/Zielgelände und eine modifizierte Streckenführung gewesen. Doch alleine diese Massnahmen hätten dem Bike Masters wohl nicht die zusätzlich nötigen Teilnehmer beschert.

Offizielles Statement des Organisationskomitee

Im Jahre 1994 wurde das Swiss Bike Masters in Küblis ins Leben gerufen. Bereits bei der ersten Austragung waren mehr als 1000 Teilnehmer am Start. Als „Spinner“ wurden die Biker betitelt. Wer sich aber heute als Marathon-Biker bezeichnet, ist sicher schon am Start des Swiss Bike Masters gestanden. Zu den Spitzenzeiten um die Jahrtausendwende waren bis zu 4000 Teilnehmer am Start. Das Prättigau wurde regelrecht von Biker überrannt. Freie Zimmer in den Prättigauer Hotels suchte man vergebens, da mussten schon Private aushelfen um dem Ansturm gerecht zu werden.

Wir blicken auf 19 spannende Rennwochenenden zurück. Von Petrus haben wir sämtliche Herausforderungen erhalten, Schneefall bis weit unter 2`000 m.ü.M., brütende Hitze bis hin zu sinnflutartigen Regenfällen. Aber mit unserem eingespielten Team rund ums OK und den Helfern auf der Strecke haben wir diese Situationen gemeistert. Das SBM hatte stets den Ruf, das Rennen mit den meisten und herzlichsten Zuschauern zu sein. Mancher Fahrer erzählte von Hühnerhaut-Feeling wenn er auf der Madrisa durch eine Gasse voller Fans mit Kuhglocken gefahren ist.

In den letzten Jahren ist es zu einem stetigen Rücklauf der Teilnehmerzahlen gekommen. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass es mittlerweile an jedem Sommer-Wochenende ein bis zwei Marathon Rennen in der Schweiz und im näheren Ausland gibt. Auch hat sich der Bikesport in den letzten Jahren verändert – immer mehr verschiedene Disziplinen von Freeride, Downhill, Enduro bis Mehretappenrennen werden angeboten. Um bei diesen Trends mithalten zu können haben wir Verschiedenes ausprobiert, unsere Strecken angepasst und ausgebaut. Leider sind trotz diesen Bemühungen nicht mehr Fahrer ins Prättigau gekommen. So mussten bei den letzten Rennen stets Defizite verbucht werden.

Jetzt ist es soweit, dass wir diese finanzielle Belastung als Firma nicht mehr tragen können. Wir haben uns entschlossen, das Swiss Bike Masters nicht mehr durchzuführen. Dies ist ein grosser und emotional belastender Schritt. Es ist uns nicht leicht gefallen, diese Entscheidung zu treffen. Wir sind uns auch bewusst, was im Prättigau dadurch fehlen wird. Auch, dass viele Vereine sich mit der Mithilfe an diesem Anlass einen finanziellen Zustupf in die Clubkasse verdienen konnten.

Wie geht es mit der SBM-Events AG weiter? Wir werden weiterhin die Dachorganisation der IXS-Swiss-Bike-Classic verkörpern. Ein Hauptbereich werden die Events sein, die wir im Winter und im Sommer organisieren, von Trottinettabfahrten, Gruppen-Events bis hin zu Iglubauen und Schneeschuhlaufen.

Wir danken allen OK-Mitgliedern, die zum Teil seit Beginn mit dabei sind, von Herzen für die tolle SBM-Zeit. Wir durften gemeinsam viele spannende, lustige und emotionale Momente erleben. Auch vielen Dank allen Teilnehmern, Sponsoren, Helfern, Gemeinden und guten Geistern rund ums Swiss Bike Masters – ohne sie wären die 19 Austragungen nie durchführbar gewesen.

Wir hoffen, euch weiterhin an unserer Seite zu wissen und freuen uns über jeden Besuch in unserem Büro in Grüsch oder im Sporti Grüsch.

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter


Graubünden - alles fahrbar