Corvatsch-Bahnen entdecken die Biker

Bis anhin war Mountainbikern der Zugang mit einer der Bergbahnen ins Gebiet des Corvatsch bei St. Moritz nicht möglich. Ab dieser Saison wird das anders: Auf der ersten Bergfahrt und ab 16.25 Uhr dürfen nun auch Mountainbiker die Bahn benutzen.

Bis anhin war Mountainbikern der Zugang mit einer der Bergbahnen ins Gebiet des Corvatsch bei St. Moritz nicht möglich. Ab dieser Saison wird das anders: Auf der ersten Bergfahrt und ab 16.25 Uhr dürfen nun auch Mountainbiker die Bahn benutzen.
Diese Regelung wird eingeführt nach guten Erfahrungen mit dem ähnlichen Vorgehen beim Jakobshorn ins Davos oder auf der St-Martin-Bahn in Latsch. Die Bergbahnen Corvatsch möchten sich so dem Mountainbiker öffnen ohne Konflikte mit Wanderern zu provozieren. Gleichzeitig weisen sie darauf hin, dass die Trails im Gebiet des Corvatsch nicht explizit für Mountainbiker gebaut oder ausgebaut sind und fahrtechnisch als schwierig gelten.

Der Bike-Transport auf den Corvatsch wird acht Franken kosten, zusätzlich kommt das Ticket für den Personentransport hinzu. Ab zwei Übernachtungen ist ein solches in der Destination Engadin St. Moritz im Hotelpreis inbegriffen.

Legendär ist der Corvatsch für seine phänomenale Kulisse direkt angrenzend an das vergletscherte Berninamassiv. Bei Mountainbikern bekannt ist die Abfahrt über die Fuorcla Surlej ins Rosegtal, welche bisher kräfteraubend und mit Schiebepassagen aus eigener Kraft erreicht werden musste. Die Bergbahnen unterstreichen, dass dieses Angebot als Test betrachtet wird und man sich bei schwerwiegenden Reklamationen vorbehält, das Angebot wieder einzustellen. Es liegt also in den Händen der Mountainbiker, dass die Corvatschbahnen dank guten Erfahrungen solche Engagements weiterführen oder gar ausbauen.

www.corvatsch.ch

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
Kontaktformular

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar