Die Trails vom Oberalp nach Sedrun bekommen «frischen Schliff»

Im Zuge der Umsetzung des «Mountainbike-Labyrinth St. Gotthard» werden zwischen Oberalppass und Sedrun rund zehn Kilometer Trails saniert. Während neun Wochen werden die Wege der Mountainbike-Route 205 stellenweise fahrbarer gemacht, Entwässerungen optimiert und somit das Wegnetz vom Pass Tiarms nach Sedrun attaktiver gemacht. Gegen Ende Oktober 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die SchweizMobil Mountainbike-Route 205 verläuft mehrheitlich auf bestehenden Wanderwegen und ist Teil des «Mountain-Bike Labyrinth St. Gotthard». Auf dem Boden des Kantons Graubünden sanieren Spezialisten der Trailworks Bike Trails & Wanderwege GmbH nun vier Abschnitte von insgesamt zehn Kilometern. Diese Abschnitte der Route 205 liegen zwischen dem nord-östlich des Oberalpass gelegenen Pass Tiarms und Sedrun. Aktuell sind die Arbeiten bereits auf knapp acht Kilometern abgeschlossen.

Auf den betroffenen Abschnitten werden vor allem Bereiche optimiert, die sehr verblockt und dadurch kaum fahrbar sind. Und auch in Uphill-Passagen wird an der besseren Befahrbarkeit gearbeitet, wo nötig die Linien neu angelegt. Zudem werden die Feuchtstellen mit Steinfeldern versehen und die Entwässerung in vielen Bereichen verbessert. Zuvor war das Trasse stellenweise sehr eng und ist nun so verbreitert worden, dass sich Wanderer und Biker- vor allem dort, wo der Weg entlang steiler Flanken führt, begegnen und ausweichen können. Gut erhaltene Abschnitte werden hingegen nur von Hand bearbeitet, um den natürlichen Charakter möglichst zu erhalten.  

Gesamthaft benötigen die Sanierungsarbeiten auf der Route 205 rund neun Wochen. So planen die Trail-Bauer ihre Arbeiten auf den verbleibenden zwei Kilometern bis spätestens Ende Oktober abzuschliessen.

gottardo.ch/bike-stgotthard

 

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter


Graubünden - alles fahrbar