Freeride-Strecke in Klosters nimmt Formen an

Kurz vor dem definitiven Wintereinbruch haben die Bergbahnen Davos-Klosters zusammen mit Trailworks das Fundament für die Freeridestrecke vom Gotschnaboden gelegt. Ride hat von den bereits gebauten Streckenabschnitten erste Videoimpressionen zugespielt bekommen.

Die Strecke vom Gotschnaboden bis zur Talstation in Klosters macht einen ausgesprochen spassigen Eindruck und ist durchsetzt mit vielen Sprüngen, die aber auch weniger geübte Fahrer problemlos meistern können. Wer in Whistler die A-Line kennt, wird an der Strecke in Klosters seine wahre Freude haben. Die Eröffnung der Strecke erfolgt auf den Saisonstart im Juli 2011. Die bereits erstellten Abschnitte können sich nun über die Wintermonate festigen, um für die weiteren Arbeiten im kommenden Frühling ein solides Fundament zu bilden.

Neue Routen entstehen auch an anderen Orten. So hat beispielsweise Claudio Caluori mit seiner Trailbauer-Brigade im Oktober in Samnaun zwei neue Singletrails zur Alp Trida geschaufelt und ist aktuell am Ausbau der Abfahrtsstrecken am Monte Tamaro. Positive Signale sind auch vom Wiriehorn zu hören, wo man den Bau weiterer Abfahrtsrouten plant. Hier befindet man sich aber noch in der Planungsphase.
 

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter


Graubünden - alles fahrbar