Im Unterengadin wird für zusätzlichen Trail-Spass gesorgt

In der Unterengadiner Gemeinde Ftan oberhalb Scuol wird eifrig gebaut und geshapet. Als Addition zum alpinen Trail-Netz bekommt die Ortschaft nun ein Trailcenter mit drei Strecken gespickt mit verschiedenen technischen Elementen. Die Eröffnung ist auf kommenden Frühsommer angesetzt.

Bereits im Jahr 2013 projektierte der Verein «Pro Ftan» ein solches Angebot. Damals noch als Skills-Center geplant, wurde im Jahr 2020 entschieden, dass in dieser Region ein Trailcenter mehr Sinn macht. Diesen Herbst wurden erstmals die Pickel eingeschlagen. Seither setzen die Firmen Trailworks und Velosolutions im Auftrag der Gemeinde Scuol dieses Projekt gemeinsam um, Pro Ftan steht als Sponsor zur Seite und unterstützt das Projekt tatkräftig.

Das Trailcenter liegt oberhalb des Hochalpinen Instituts Ftan und setzt sich aus drei Strecken zusammen: Ein Uphill Trail von 200 Metern Länge mit durchschnittlich sieben und maximal zwölf Prozent Steigung, einem blau, also einfach eingestuften Abfahrts-Trail von knapp einen Kilometer Länge mit Wellen und Anliegerkurven sowie einem schwarzen Abschnitt. Dieser ist steil und führt über Sprünge, Felsen und Steinfelder und mündet nach gut 200 Meter wieder in den blauen Trail. Die Strecken neben bestehenden Wanderwegen gebaut.

Auch eine Anbindung an nahgelegene Schweiz-Mobil-Routen ist möglich und würde diese sogar aufwerten. Erreicht wird das Trailcenter mit Muskelkraft ab Ftan vorbei am Institut oder mittels Sessellift Prui und der anschliessenden Abfahrt. Die Bauarbeiten sind noch etwas im Gange. Die Eröffnung ist auf Ende Frühjahr 2022 geplant. Das genaue Datum wird frühzeitig kommuniziert.

Ein Skills-Center wie einst geplant, soll es aber trotzdem geben, eines für Einsteiger, Familien  und «Kids on Bike Scuol. Anstatt in Ftan soll dieses beim Campingplatz und Sportzentrum Gurlaina in Scuol den geeigneten Platz finden.

engadin.com

 

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter


Graubünden - alles fahrbar