Trek Bike Attack Ride-Highlight Clip

Nach dem Pech von Gusti Wildhaber gewinnt Stefan Peter zum zweiten Mal in Folge das Bike Attack vom Rothorn nach Churwalden. Bei den Frauen gewinnt Kerstin Kögler. Über 777 Biker waren auch dieses Jahr wieder am Start auf der Lenzerheide. Zusammengefasst im Ride-Highlight Clip.

Bereits seit 1998 ist das Trek Bike Attack fester Bestandteil in der Jahresplanung vieler Freerider. DieMischung aus der konditionell wie technisch anspruchsvollen Strecke, dem legendären Massenstart am Rothorn und natürlich der traumhaften Szenerie beschert dem einzigartigen Rennen seit jeher eine treue Fanbase.

Gustav Wildhaber (Cube Action Team), der die Bestzeit auf der Quali-Strecke erstmals unter die magische Marke von 15 Minuten drückte und Birgit Braumann (Trek Gravity Girls) gingen als Gewinner der Qualifikation mit den besten Vorraussetzungen ins Rennen.  Das Ranking der Herren entschied, wie bereits im Jahr zuvor, Stefan Peter aus Giswil mit einer Zeit von 30.12,5 für sich. Marco Arnold (Giant Swiss SR-Suntour) überquerte die Ziellinie knapp 30 Sekunden nach
ihm, gefolgt von Janick Lieberherr (IXS Gravity Union) auf dem dritten Platz. Die beiden Quali-Schnellsten Gustav Wildhaber und Mirco Widmer mussten sich mit technischen Problemen auf dem 52. bzw. 51. Platz einreihen.
 

podestherren

Bei den Damen überquerte Kerstin Kögler nach 36.07,3 Minuten als Erste die Ziellinie, gefolgt von Birgit Braumann und Sandra Börner (Transalpes Factory Enduro Team).

 

podestfrauen

 

Swiss Sports Publishing GmbH

Spundisstrasse 21, CH-7000 Chur


Kontaktformular
 

  Newsletter

 
 


Graubünden - alles fahrbar