Septimerpass

Tabs horizontal

Beschreibung
Septimerpass, Südflucht Graubünden
Beschreibung

Der Tourenstart liegt in Bivio, der vom Engadin mit dem Postauto erreichbar ist. Anfänglich geht es auf einem Alpsträsschen 540 Höhenmeter hoch bis zum Septimerpass. Ab hier ist für den Rest der Tour Abfahrtsspass angesagt. Der Singletrail bergab ist knackig und anspruchsvoll, ordentlich Federweg ist hier von Vorteil. Es folgt später ein Stück auf einem Alpsträsschen bis ein Trail weiter zum Dörfchen Casaccia führt. Der Talboden des Bergells ist erreicht, welchem man nun meist entlang der markierten Mountainbike-Route bergab folgt. Es ist ein Wechselspiel aus Singletrails und Forstwegen, und nur an einer Stelle muss für ein paar Meter auf der Hauptstrasse gefahren werden. Man passiert die pittoresken Dörfchen Promontogno und Bondo bis man in Castasegna schliesslich ins Postauto nach St. Moritz steigt. Es ist möglich, auf dem Fahrradweg bis nach Chiavenna weiterzufahren und da ins Postauto zu steigen.

 

Strecke
Bivio – Alp Tgavretga – Septimerpass – Casaccia – Löbbia – Pranzaira – Vico­soprano – Borgonova – Coltura – Promontogno – Bondo – Castasegna
Details zur Route
Distanz
30 km
Höhendifferenz berghoch
590 m
Höhendifferenz bergab
1670 m
Tiefster Punkt
694 M.ü.M.
Höchster Punkt
2317 M.ü.M.
Tage
1 Tag
Startort
Bivio
Zielort
Bondo
Webcode
1378
Routen-Klassifizierungen
Kondition
Fahrtechnik
Panorama
Gesamteindruck
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Shuttles
Postauto St. Moritz - Julierpass
Postauto Chiavenna - St. Moritz

Kontakt

Swiss Sports Publishing GmbH
Clavadelerstrasse 3, CH-7270 Davos
Tel. +41 81 413 43 43
info@herbert.bike

  Newsletter




Graubünden - alles fahrbar